Entwicklungsplan

Entwicklungs-plan

 

Der Entwicklungsplan ist das zentrale Dokument im Projekt „Praxisberater an Schulen“.

Inhalt des Entwicklungsplans

Der Entwicklungsplan ist das zentrale Dokument im Projekt „Praxisberater an Schulen“. Er enthält:

  • die individuelle Ausgangssituation der Schülerin bzw. des Schülers (Stärken, Interessen, berufliche Vorstellungen),
  • individuelle Ziele in der beruflichen Orientierung,
  • verschiedene Maßnahmen, um diese zu erreichen (z.B. Projektmodule),
  • Unterstützungsangebote sowie
  • einen für die Erfolgskontrolle vorgesehenen Bereich.
 

Inhalt des Entwicklungsplans

Der Entwicklungsplan ist das zentrale Dokument im Projekt „Praxisberater an Schulen“. Er enthält:

  • die individuelle Ausgangssituation der Schülerin bzw. des Schülers (Stärken, Interessen, berufliche Vorstellungen),
  • individuelle Ziele in der beruflichen Orientierung,
  • verschiedene Maßnahmen, um diese zu erreichen (z.B. Projektmodule),
  • Unterstützungsangebote sowie
  • einen für die Erfolgskontrolle vorgesehenen Bereich.

Vereinbarungen treffen, umsetzen und reflektieren

ENTWICKLUNGSPLANGESPRÄCH

Der Entwicklungsplan wird im Zuge des Entwicklungsplangesprächs, an dem Schüler*in, Personensorgeberechtigte, Praxisberater*in und ggf. Klassenlehrer*in teilnehmen, gemeinsam erstellt.

Alle drei bis sechs Monate überprüfen Schüler*in und Praxisberater*in gemeinsam, ob die im Entwicklungsplan getroffenen Vereinbarungen umgesetzt wurden, Ziele nach wie vor Gültigkeit haben und an welcher Stelle der Plan fortgeschrieben werden kann. Der Entwicklungsplan dokumentiert und strukturiert beständig die individuelle BO der Schüler*innen.

Am Ende der Klassestufe acht wird dann der Weg der vergangenen beiden Schuljahre gemeinsam mit den beteiligten Schüler*innen und deren Personensorgeberechtigten besprochen und reflektiert. Ergebnisse werden danach in die abschließende Spalte des Entwicklungsplans eingetragen.

BERUFSBERATER*IN DER AGENTUR FÜR ARBEIT

Schlussendlich werden die Entwicklungspläne aller am Projekt beteiligten Schüler*innen an den*die Berufsberater*in der Agentur für Arbeit übergeben, sodass den Beratungsfachkräften alle wichtigen Informationen zur beruflichen Orientierung der Schüler*innen zur Verfügung stehen.